Liebe Freundinnen und Freunde,

als Grüner Pragmatiker mit Wirtschaftskompetenz und sozialen Wurzeln bewerbe ich mich im Wahlkreis Offenburg um eine Direktkandidatur zur Bundestagswahl 2021. Nach meiner über zehn Jahre langen Tätigkeit in der sozialen Arbeit in Kinder- und Jugendheimen bin ich heute als Unternehmensberater und Interim-Manager tätig. Nebenher engagiere ich mich ehrenamtlich, unter anderem bei der Balinger Tafel. Gleichzeitig bin ich Vorsitzender des Wirtschaftsbeirates der Grünen im KV Zollernalb, Mitglied der LAG Wirtschaft-Finanzen-Soziales, gewähltes Mitglied der BAG Wirtschaft-Finanzen und des Länderrates.

Zurück in die Normalität?

Wir hören in den letzen Wochen und Monaten immer wieder diese Frage: „Wann können wir zurück zur Normalität?“ Da frage ich mich, welche Normalität? Heißt das, zurück in eine Normalität, in der wir für ein zwei Stunden-Meeting von Stuttgart nach Hamburg fliegen? Oder in der wir die Klimaziele mit Füßen treten? Oder in der Massentierhaltung ein Teil des Systems ist? Zurück in eine Normalität, in der Frauen im Schnitt bei gleicher Arbeit 20% weniger verdienen als Männer? Oder soll das heißen, zurück in eine Normalität, in der ein Burn-Out-Kapitalismus regiert, der Menschen, Tiere und die Natur überfordert?

Wir brauchen eine NEUE Normalität!

Eine sozial-ökologische Marktwirtschaft als Grundlage unseres wirtschaftlichen Denkens und Han- delns ist dringend notwendig, um die großen Hebel beim Klimaschutz entscheidend zu bewegen. Es geht um Wohlstand im Sinne von Klimaneutralität innerhalb der planetaren Grenzen und um ein soziales Sicherheitsversprechen. Das alles muss in einen europäischen Green-Deal eingebunden sein.

Der Mensch ist nicht für das Kapital, sondern das Kapital ist für den Menschen da. Daher brauchen wir ein klares Bekenntnis zu einem gemeinwohlorientierten Wirtschaften mit politischen Leitplanken. Das bedeutet nicht mehr, sondern andere Abgaben. Unternehmerisches Handeln, das dem Klima und somit der Allgemeinheit schadet, muss endlich angemessen besteuert werden. Und eine Subventionspolitik, die klimaschädliche Praktiken fördert, muss überarbeitet werden. Denn wir brauchen dringend mehr staatliche Mittel zur Förderung von Forschung und Entwicklung. Das bedeutet für mich, Klimaschutz und Wirtschaft zusammen zu denken.

Die neue Soziale Marktwirtschaft ist GRÜN!

Corona – diese nie dagewesene Krise – ist auch eine nie dagewesene Chance. Jetzt müssen wir unsere Wirtschaft an der Realität des Klimawandels ausrichten. Denn in der aktuell schwersten Krise seit dem zweiten Weltkrieg müssen Konjunkturpakete und grüne Technologien so gefördert werden, dass die Wirtschaft ein Interesse daran hat, auf Grün umzustellen.

Die Bürgerinnen und Bürger erwarten – zu recht – von der Politik Lösungen für die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes. Wir müssen Wirtschaft verstehen um eine klimaneutrale Industriepolitik voranzubringen und deutlich machen, dass wir die wirtschaftspolitischen Konzepte für Wohlstand, Klimaschutz und zukünftiges Wirtschaften haben.

Kommunen sind das Rückgrat unseres Landes

Seit 23 Jahren wohne ich mit meiner Familie in Baden-Württemberg. Als gebürtiger Berliner habe ich hier meine Heimat gefunden. Jetzt möchte ich mich als Abgeordneter stark machen für die Belange der Kommunen und des ländlichen Raums. Das heißt für mich, eine klare Präsenz vor Ort und die damit verbundene Stärkung der Partei im Wahlkreis, genauso wie engagierte Gremienarbeit und Debatten im Bundestag. Die Parteiarbeit hat bereits in der Vergangenheit zu einer guten Vernetzung auf Landes- und Bundesebene geführt und wird mir auch zukünftig wichtig sein.

Zusammen mit Euch

Mit Eurer Zustimmung und Eurer Unterstützung möchte ich der Bundestagsabgeordnete für den Bundestagswahlkreis Offenburg werden. Es wird mir eine große Freude sein, im Wahlkampf für unsere Ideen leidenschaftlich zu kämpfen. Gemeinsam mit Euch will ich die Ortenau noch GRÜNer machen!

Zusammen mit Euch als starkem Kreisverband möchte ich einen zukunftsorientierten und erfolgreichen Wahlkampf führen. Einen Wahlkampf, der Spaß macht, der den Menschen genau zuhört und dort Lösungen anbietet, wo sie benötigt werden. Lasst uns Klimaschutz und Wirtschaft nicht nur zusammen denken, sondern jetzt handeln, die Weichen stellen und Verantwortung übernehmen! Hierfür bitte ich um Euer Vertrauen und Eure Unterstützung!

Euer Thomas Zawalski

Grüner Thomas Zawalski für Offenburg